Mittlerweile leben wir über zwei Jahren so umweltbewusst und nachhaltig wie möglich. Nebst diversen selbst hergestellten Reinigungs- und Kosmetikartikel, bemühen wir uns Tag ein Tag aus den Alltag in unserem Van möglichst nachhaltig zu gestalten. Dabei spielt die tägliche Zahnpflege ebenfalls ein große Rolle und wir suchten bereits seit längerer Zeit nach einer passenden Alternative. Nach zahlreichen Versuchen haben wir nun die passenden Lösung für uns gefunden und möchten dir gerne mehr darüber erzählen.

Vor etwa zwei Jahren habe ich mich damit auseinander gesetzt, was in der herkömmlichen Zahnpasta wirklich vorhanden ist. Nebst mir zu diesem Zeitpunkt völlig unbekannten Inhaltsstoffen, befand sich in der eigenen Zahnpasta mehrheitlich Wasser.
Ich erkundigte mich über die einzelnen Inhaltsstoffe und musste feststellen, dass die meisten dieser Stoffe nicht das waren, was ich mir täglich drei mal ‚geben‘ wollte. Nebst unterschiedlichen Putzkörper, Tenside, Schaumbildner, Binde-, Feuchthalte- und, Konservierungsmittel, Geschmacks-und Aromastoffe, Flouride, karieshemmende Substanzen, sonstige Inhalts- und Farbstoffen war die Pasta stets in Kunststoff verpackt. Nach kurzer Zeit leerte sich die Tube und wurde von uns in den Müll geworfen. Anfangs stiegen wir auf natürliche Zahnpasta um, allerdings war auch die noch in einer Tube verpackt. Zwar war diese nicht aus Kunststoff, sondern Metall doch der übrig bleibende Abfall blieb. Deshalb suchte ich im Internet nach verschiedenen Rezepte für eine selbst hergestellte Zahnpasta.

Kokosöl Zahnpasta

Zuerst versuchte ich mich an einem Rezept auf Basis von Kokosöl. Die Reinigungswirkung war zwar sehr zufrieden stellend, allerdings störten uns die nach Temperatur abhängige Konsistenz. Im Sommer wurde die Zahncreme stets flüssig und im Winter so hart, dass wir sie beinahe nicht verwenden konnten. Dies lag sicher auch daran, dass im Bauwagen und auch in der Wohnung davor, große Temperaturunterschiede herrschten, sodass die Konsistenz sich stetig veränderte. Zudem verstopfte das Kokosöl unsere Abwasserleitung, was zwar leicht zu reinigen war, doch stets Zeit in Anspruch nahm.

Zahnputzpulver

Danach versuchten wir uns an einem Zahnputzpulver. Dieses reinigte die Zähne ebenfalls sehr gründlich, allerdings war uns das Gefühl beim Zähneputzen so fremd, dass wir uns nach weiteren Alternativen umschauten.

Zahnputztabletten

Ich kann nicht mehr sagen, wann wir genau die dritte Alternative fanden, doch ich entdeckte sie im Unverpacktladen unserer Heimatstadt und wollte diese unscheinbaren Zahnputztabletten testen.

Während der ersten Anwendung, war es zuerst komisch, etwas zu zerkauen, dass man danach nicht runterschluckte. Doch die einfache Anwendung und das Endergebnis waren sehr überzeugend! Zudem bot uns der heimische Unverpacktladen die Möglichkeit, die Tabletten offen zu kaufen, was natürlich perfekt zu unserem verpackungsarmen Leben passte. So kam es, dass sich die Zahnputztabletten von Denttabs einen Stammplatz in unserem Bad ergatterten und bis heute blieben 😉

Du möchtest uns unterstützen? Dann gib bei deiner nächsten Bestellung im Shop von Denttabs den Gutscheincode „lebenaufachsen“ ein, so erhältst du 5% Rabatt auf deinen Einkauf und wir zusätzlich einen kleinen Zuschuss für unsere Reisekasse!

Die Inhaltsstoffe

Nach einer eigenen Recherchen und schlussendlich dem persönlichen Besuch bei Axel und dem Team von Denttabs in Berlin, haben uns nicht nur die Inhaltsstoffe dieser unscheinbaren Tabletten überzeugt:

Mikrofeine Zellulose-Fasern (Microcrystalline Cellulose) polieren deine Zähne ultraglatt bis in die Zahnzwischenräume. Deshalb können neue Partikel an den Zahnoberflächen einfach abperlen, Beläge (Plaque) können praktisch gar nicht erst entstehen.

Natriumhydrogencarbonat (Sodium Bicarbonate) eher bekannt als Natron, stellt zusammen mit Ascorbic Acid bzw. Citric Acid den pH-Wert der Tablette ein.

Kieselerde (Silica) dient als Putzkörper und hilft eventuellen weichen Zahnbelag zu entfernen.

Amisoft (Sodium Lauroyl Glutamate) ist ein Tensid (Seife), das die losgelösten Eiweiße und Fette mit Wasser verbindet, um sie beim Ausspülen auszuschwemmen. In Amisoft wird die Glutaminsäure mit Kokosfettsäuren verestert. Bei diesem chemischen Prozess werden zwei natürlich vorkommende Stoffe (Kokosfettsäuren und Glutaminsäure) miteinander verbunden, wobei deren ursprünglichen Eigenschaften verloren gehen.“Glutamate“ ist nicht zu verwechseln mit den im Lebensmittelbereich verwendeten Geschmacksverstärkern – Denttabs sind glutamat- und glutenfrei.

Und hier nochmal ganz genau von einem Chemiker:

„Bei der Glutaminsäure handelt es sich um eine Aminosäure, die z.B. in relativ großen Mengen in Fisch, Fleisch und Pflanzen vorkommt. Die Aminosäure kommt aber nicht isoliert, sondern fast ausschließlich in gebundener Form in Proteinen vor. In Denttabs wird keine freie Glutaminsäure eingesetzt, sondern ein oberflächenaktiver Stoff mit dem Namen Natrium Lauroyl Gutamatate. In diesem ist die Glutaminsäure an eine Fettsäure gebunden. Beide kommen aus pflanzlichen Quellen. Damit ist die physiologischen Wirkung der freien Säure aufgehoben. Sollte etwas von der Denttabstablette verschluckt werden, so würde die Glutaminsäure im Darm nicht aufgenommen werden sondern unverdaut ausgeschieden werden.“

Magnesiumstearat (Magnesium Stearate) ist ein pflanzlicher Hilfsstoff, der zur Tablettenherstellung verwendet wird.

Natürliches (Minz-) Aroma sorgt zusammen mit Stevia und dem Menthol für ein angenehmes Frischegefühl sowie einen „kühlen“ und frischen Atem.

Menthol sorgt zusammen mit Stevia und dem Minz-Aroma für die angenehme „Frische danach“.

Xanthan-Gum ist ein natürliches Verdickungs- und Geliermittel und sorgt für die angenehme Cremigkeit nach dem Zerkauen von DENTTABS-Zahnputztabletten.

Stevia (Stevioside) ist eine süßlich schmeckende Pflanze, die gemeinsam mit dem Aroma und dem Menthol für den guten Geschmack sorgt.

Vitamin-C (Ascorbic Acid) bzw. ab März 2015 Zitronensäure (Citric Acid) reguliert gemeinsam mit Natriumhydrogencarbonat (s.o.) den pH-Wert und regt den Speichelfluss an. Der erhöhte Speichelfluss bewirkt eine schnellere Remineralisierung der Zahnoberflächen.

Natriumfluorid (Sodium Fluoride) – ’natürlich‘ nur in DENTTABS-mit-Fluorid! dient der Remineralisierung des Zahnschmelzes und kann insbesondere bei empfindlichen Zahnhälsen helfen, aber auch bei beginnender Karies. Weil DENTTABS „trocken“ sind, entfaltet es seine volle Wirkung erst mit der Anwendung.

Eugenol ist Teil des natürlichen Minze Aromas.

Denttabs sind frei von Konservierungsstoffen, keimhemmenden Substanzen, Bindemitteln und enthalten weder Aluminium noch Nanopartikel.

Quelle der Inhaltsstoffliste: http://www.denttabs.de/wissenswert-faq

Sondern auch das langanhaltende saubere Gefühl nach der Anwendung.

Wie du siehst sind alle Inhaltsstoffe problemlos für uns und die Natur und deshalb nicht nur im „normalen“Alltag, sondern auch auf Reisen die ideale ökologische Alternative zur herkömmlichen Zahnpasta.

Die Tabs lassen sich platzsparend verstauen und sind somit der ideale Reisebegleiter!

Die Anwendung

Die Denttabs sind super einfach zu benutzen:

  1. Zerkaue eine Denttabs Tablette im Mund
  2. Reinige deine Zähne mit der zerkauten Masse ganz normal mit einer Zahnbürste

Nach der Reinigung wird die Masse ausgespuckt. Das Tolle daran, ALLE Inhaltsstoffe sind unbedenklich für die Natur und lassen sich abbauen. Zudem sind die Denttabs völlig ungefährlich, wenn du die Masse verschluckst oder eine ganze Tablette in den Magen gelangt. Eine Tablette reicht völlig aus, allerdings kannst du auch problemlos zwei verwenden.

Die Verpackung

Aktuell sind die Denttabs online in einer Kunststoff Dose erhältlich. In den Unverpacktläden kannst du diese umgehen und die Tabs lose einkaufen. Bei unserem Besuch in Berlin, zeigte uns Axel die zukünftige Verpackung: Eine Papierverpackung, welche mit biologischer Farbe bedruckt wird. Zudem planen sie, die Tabletten zukünftig in selbst abfüllbaren Spendern deutschlandweit anzubieten.

Wo wir Denttabs einkaufen

Im Moment sind die Denttabs hauptsächlich in den Unverpacktläden anzutreffen. Ebenfalls führen sie einige Bioläden oder kleinere Spezialgeschäfte. Axel, der Inhaber von Denttabs hat uns verraten, dass sie vielleicht bald in ganz Deutschland in einem der herkömmlichen Geschäften unverpackt angeboten werden und somit einfacher zu besorgen sind. Falls sich in deiner Nähe keinen Unverpacktladen befindet, lassen sich diese umweltfreundlichen Zahnputztabletten problemlos online direkt bei Denttabs bestellen. Wir haben uns ebenfalls einen großen Vorrat angelegt und freuen uns diese unbedenklichen Zahnputztabletten noch lange weltweit nutzen zu können.

Unser Fazit

Wir nutzen diese ökologischen Tabletten nun schon eine Weile und können nur Gutes darüber berichten. Die Zähne werden problemlos sauber, das saubere Gefühl hält länger an, als bei herkömmlicher Zahnpasta, die Tabs verursachen keinen Abfall und schonen unsere Umwelt. Wir leben mitten in der Natur und bemühen uns diese zu bewahren. Deshalb ist es uns wichtig diese nicht durch schädliche Zahnputzmittel zu belasten. Kurz und knapp: Für uns sind die Denttabs die ideale Lösung.